Quoniam: Engagement Report 2020

Als aktiver Investor wird auf Unternehmen eingewirkt, um nachhaltiges Wirtschaften und gute Unternehmensführung zu fördern. In diesem Punkt arbeitet Quoniam mit Union Investment zusammen, die unsere Leitlinien in Beiträgen und Abstimmungen auf Hauptversammlungen sowie im direkten Dialog mit Unternehmen im Sinne unserer Kunden umsetzt.

Der Engagementansatz besteht im Wesentlichen aus drei Phasen: Im Vorengagement werden die Problembereiche in Unternehmen identifiziert, die im Rahmen von Engagementaktivitäten adressiert werden können. Die beiden Hebel in der eigentlichen Engagementphase sind die Ausübung des Stimmrechts sowie der direkte Dialog. Alle Abstimmungen werden kurze Zeit nach der Hauptversammlung auf dem Voting Dashboard von Union Investment veröffentlicht. Zu den häufigsten Themen gehören Fragen der Corporate Governance, umstrittene Beteiligungen, CO2-Emissionen, die Umstellung auf erneuerbare Energien, Diversität, Umweltfragen sowie Sozialstandards. Im Nachengagement werden die Ergebnisse der Aktivitäten in regelmäßigen Abständen bewertet.

Engagement Report 2020

Das gesamte Jahr 2020 stand unter dem Eindruck der Corona-Pandemie. Virtuelle Hauptversammlungen und Online-Veranstaltungen sind ein erheblicher Einschnitt für die Anteilseigner. Der persönliche Kontakt mit Aufsichtsrat und Management, die Chance, sich aus erster Hand ein Bild vom Unternehmen zu machen, sind eingeschränkt. Daher wäre die Rückkehr in die Normalität unbedingt zu begrüßen. Die Verlegung der Veranstaltungen und Versammlungen ins Internet ermöglicht es, an mehr Aktionärstreffen aktiv teilzunehmen und Reden zu halten. Im Jahr 2020 hat Union Investment unsere Interessen auf 28 Hauptversammlungen vertreten.

Zum Erreichten gehörte 2020 die Zusage von Ryanair, am Carbon Disclosure Project teilzunehmen, das Ziel der Klimaneutralität bis 2030 bei Bayer und der Kohleausstieg von Anglo American bis 2023.

Ohne die imminente Klimaproblematik aus den Augen zu verlieren, wurde unser Engagement auf das Gebiet der Menschenrechte gerichtet. Es wurden 38 betroffene Unternehmen angeschrieben und nachgefragt, darunter beispielsweise Volkswagen, Siemens und Nike, wie sie die Einhaltung der Menschenrechte der Beschäftigten in der Region sichern. Die ersten Antworten sind eingetroffen und ausgewertet. Mit dem Engagement geht es erstens darum, die Situation der Menschen vor Ort zu verbessern und zweitens um Risikominimierung. Die wirtschaftlichen Aktivitäten in einer Region mit schweren Menschenrechtsverletzungen birgt Klage- und Reputationsrisiken, die potenziell kursschädigend sind. Dem gilt es durch konsequentes Engagement vorzubeugen.

Stimmrechtsausübung in Zahlen
Quelle Abbildungen: Union Investment; Zeitraum 1.1.2020 – 31.12.2020

Stimmrechtsausübung nach Regionen

Quelle: Quoniam Asset Management GmbH

Stimmrechtsausübung nach Abstimmverhalten

Quelle: Quoniam Asset Management GmbH

Unternehmensdialoge in Zahlen
Quelle Abbildungen: Union Investment; Zeitraum 1.1.2020 – 31.12.2020
Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II)

Für die Teilfonds der Quoniam Fund Selection SICAV beziehen wir die Engagement Leistung von Union Investment und verweisen in diesem Rahmen auf die Engagement Policy von Union Investment. Die Umsetzung der Engagement Policy und die Veröffentlichung des Abstimmungsverhalten können dem Engagement Bericht 2020 entnommen werden.
Zukünftig planen wir eine eigene Engagement Policy einzuführen, die kompatibel zur Engagement Policy unseres Mutterkonzerns ist. Durch die Erweiterung unserer Proxy Voting Plattform von Broadridge werden wir für unsere Kunden zukünftig auch Berichte über das Abstimmungsverhalten erstellen können. Engagement-Leistungen werden von Quoniam nur nach vertraglicher Vereinbarung übernommen. Nur in diesen Fällen stellt Quoniam einen entsprechenden Engagement-Report zur Verfügung.